Seite 47: Ueber 70 Jahre Luege und Betrug! – Der Scheinstaat: BRD – GmbH. hat das zionistische Israel und die U.S.A als zu ihm zugehörigen Staat erklärt und der U.S.A und Israels gesamte Rüstung und Atombomben mitfinanziert! Mit sehr vielen Steuermilliarden, über 65 Jahre lang, der deutschen Menschen!


ENTARNT:

Die israelischen, zionistischen Erzeuger und Rädelsführer der weltweiten muslimischen Flüchtlingswelle“ !!!

Und:I.M. ERIKA ist ihr Gehilfe !!!

Die zionistischen Rädelsführer der muslimischen Flüchtlingswelle

Quelle Google+ :

Zionismusmaximum Profitspiel mit den Massen“ !!!

Zionismusspiel mit den Massen

Altersbeschränkung: Erst ab + 18 Jahren freigegeben !!!

Ein Kind, 14 Jahre alt, wurde von israelischen Truppen mitten in Jerusalem einfach hingerichtet, welche auch dieses Video gedreht haben !!! 

Ein aufgebrachter zionistischer Siedler sagt, wie folgt, zu dem sterbenden, palästinensischen Kind:

Tod bist du, du Sohn einer Schlampe (Hure)“ !!!  

Ich weiß nicht, wie viele und wer von diesen hier in Jerusalem lebenden Menschen zionistisch und rassistisch ist !!!

Ich weiß nicht, wer ist hier der wirkliche Sohn einer Schlampe (Hure) ???!!!

Bitte teilen !!!

Striktly only at +18 year´s old !!!
A child 14 years old , was executed by Israeli forces in Jerusalem, who filmed the video is one Zionist settlers says as follows to Palestinian children:

you are death, O son of a bitch“ !!!


I do not know any of these racist !!! 

I do not know who is the son of a bitch ???
Share Please !!!

 

 

DER GROSSE AUSTAUSCH FINDET STATT

LINK zur Seite: „DER GROSSE BEVÖLKERUNGSAUSTAUSCH FINDET GERADE JETZT UND HIER STATT !!!“

Forderungen_DER_GROSSE_AUSTAUSCH

liberaler -freiheitlicher- deutscher Patriotismus LDP

Das trennt und unterscheidet einen liberalen Patrioten von einem NAZI

 

Génération Identitaire Kriegserklärung !!!

 

Neues aus der BRiD – GmbH. – Kolonie:                                   “ Tag der deutschen Patrioten !“

Das Mobilisierungsvideo 2015 !!!

 

 

Die große „Ferkel-Mutti-Merkel“ Show 2015! Was willst du noch…?

 

I have a dream… (Satire!)

Der Untergang_SATIRE

 

Liebe Internet User, im Voraus, vielen Dank für euer Engagement an der Aktion „Stoppt TTIP“!

Schon 656.623 Menschen haben den Appell unterzeichnet.
Helfen Sie mit, dass wir bis zur nächsten Verhandlungsrunde mindestens 700.000 werden!

per Facebook: http://bit.ly/ttip-stoppen_facebook

per Twitter: http://bit.ly/ttip-stoppen_twitter

per Google-Plus: http://bit.ly/ttip-stoppen_googleplus

per E-Mail,

indem Sie den unten stehenden Mobilisierungstext weiterleiten. Herzlichen Dank Ihr Campact-Team!

TEXT ZUM WEITERLEITEN PER MAIL

Hallo, derzeit verhandeln EU-Vertreter mit der US-Regierung über das TTIP-Freihandels-Abkommen. Durchgesickerte Papiere zeigen, dass die Unterhändler die größten Wünsche der Konzerne erfüllen wollen: gechlorte Hühner, Hormonfleisch, Fracking, Gentechnik, laxer Datenschutz und eine privatisierte Wasserversorgung sollen in Europa einziehen. Auf demokratischem Weg wäre das nie möglich. Nun soll es ein Vertrag richten, der unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgehandelt wird! Ich habe daher gerade einen Appell unterschrieben, um diese Verhandlungen zu stoppen!

Unterzeichne bitte auch Du den Campact-Appell:

https://www.campact.de/TTIP-Aktion

Beste Grüße ______________________

PS.: Sie wollen folgenden Appell unterzeichnen:

TTIP: Verkauft nicht unsere Zukunft!

Das geplante Freihandels-Abkommen TTIP zwischen der EU und den USA dient den Interessen der Konzerne und nicht uns Bürger/innen:

TTIP höhlt Demokratie und Rechtsstaat aus:
Ausländische Konzerne können Staaten künftig vor nicht öffentlich tagenden Schiedsgerichten auf hohe Schadenersatzzahlungen verklagen, wenn sie Gesetze verabschieden, die ihre Gewinne schmälern!

TTIP öffnet Privatisierungen Tür und Tor:
Das Abkommen soll es Konzernen erleichtern, auf Kosten der Allgemeinheit Profite bei Wasserversorgung, Gesundheit und Bildung zu machen!

TTIP gefährdet unsere Gesundheit:
Was in den USA erlaubt ist, würde auch in der EU legal! So wäre der Weg frei für Fracking, Gen-Essen und Hormonfleisch! Die bäuerliche Landwirtschaft wird geschwächt und die Agrarindustrie erhält noch mehr Macht!

TTIP untergräbt die Freiheit:
Es droht noch umfassendere Überwachung und Gängelung von Internetnutzern! Exzessive Urheberrechte erschweren den Zugang zu Kultur, Bildung und Wissenschaft!

TTIP ist praktisch unumkehrbar:
Einmal beschlossen, sind die Verträge für gewählte Politiker nicht mehr zu ändern!
Denn bei jeder Änderung müssen alle Vertragspartner zustimmen!Deutschland allein könnte aus dem Vertrag auch nicht aussteigen,da die EU den Vertrag abschließt!

Daher forderen Wir Internet User alle gemeinsam:

Beenden Sie sofort alle Verhandlungen über das TTIP-Abkommen!!!

COMPACT-TV: TTIP: Merkels Maulkorb-Erlass – Redeverbot zum Freihandel mit USA (TTIP)

TTIP – DIE GRÖSSTE FALSE FLAG OPERATION EVER! ODER ABER AUCH:

„DER WELTWEITE GRÖSSTE STILLE PUTSCH ZUR ÜBERNAHME VON FAST ALLEN STAATEN DER WELT UND DER WELTGEMEINSCHAFT SELBST! AUSGEFÜHRT IM STILLEN BÜRO DURCH DREI ANWÄLTE ALS SCHIEDSGERICHT! IM NAMEN ROCKEFELLERS, BLACKROCKS UND EINIGEN ANDEREN!“

BRD_GmbH_DUNS_Nummern

Firma BRD-GmbH2

In das U.S.-amerikanische, weltweit gültige Firmenverzeichnis von Duns&Bradstreet werden in diesem UKIP-Handelsregister: „NUR“ Firmen und „Gemeinnützige Einrichtungen“ aufgelistet, welche nach dem heutigen, weltweit gültigen: „Englischen Handelsrecht“ das über allem steht, als Unternehmen, die nach diesem Englischen Handelsrecht geführt werden und deshalb rechtlich so fungieren, eingetragen und so weltweit Handelsrechtlich anerkannt sind!

Diese weltweiten Firmen, Staaten, Länder, „Behörden“, „Ämter“, „Öffentliche Einrichtungen“ und „Gemeinnützige Einrichtungen“, werden nicht nur im Firmenlisting von Duns&Bradstreet als „FIRMEN“ gelistet, sondern auch von vielen anderen, solcher „Firmenlistingsunternehmen“! Dies beweist eindeutig, das es sich bei „ALLEN“ Staaten und Ländern welche dort aufgelistet sind, um rechtlich anerkannte und eingetragene Firmen mit Firmenstatus handelt!

Jetzt kommt TTIP ins Spiel! Fast die Allermeisten der Menschen, Politiker und Wirtschaftswissenschaftler weltweit, dachten bei TTIP, dass es sich hierbei: „nur um ein „FREIHANDELGESETZ“ handeln würde!“

Dem ist aber überhaupt nicht so! TTIP ist eine so genannte: „FALSE FLAG AKTION“!

Es geht bei TTIP vordergründig anscheinend nur um den  „Freihandel“ mit der EU und den U.S.A! Aber in „WIRKLICHKEIT!“ dient TTIP dazu, als stiller „PUTSCH“, ganze Staaten und Länder der Welt, wenn nicht sogar der ganzen Welt, den U.S.A., sprich: „Explizit den tausenden „BILLIONEN DOLLAR“ reichsten, finanzfaschistischen  Unternehmen: „BLACKROCK“, sprich: dem wahren Inhaber, der: „ROCKEFELLER – DYNASTIE“, also der: „NEUEN WELTORDNUNG (NWO)“, als funktionierente weltweite: „FINANZDIKTATUR“ einzuverleiben!!!

Dies ist bereits vor sehr langer Zeit mit der Firma: „U.S.A“ geschehen und wird jetzt auch in Europa und auf der ganzen Welt, mit den, als: „UNTERNEHMEN“, aller in diesen „UNTERNEHMENLISTINGS“ aufgeführten Staaten, Völkern und Ländern, im stillen Kämmerlein unter totaler Vernichtung der:

„DEMOKRATIE“, „SOUVERÄNITÄT“, „FREIHEIT“ und der „MENSCHENRECHTE“ mit Hilfe von höchstbezahlten, höchstspezialisierten Anwälten unter Ausschluß der gesamten „Menschheit“ durchgeführt!

Dies kommt einer totalen weltweiten Entrechtung und Enteignung der Menschheit und Staaten mit einer praktizierter diktatorischen Gleichschaltung gleich und ist in seinen Dimensionen einem:

„WELTWEITEN THERMO NUKLEAREN WELTKRIEG“

gleich zu setzen!!!

Darum auch die ganzen:

„FEMA KONZENTRATIONSLAGER UND DIE U.S.-PRIVATARMEEN“ und die „EUROPEAN-GENDFORCE KONZENTRATIONSLAGER UND DIE GLEICH GENANNTE PRIVATARMEE“, mit ihren bereits angelieferten 750 000 Särgen, wo in jeden „KUNSSTOFF-SARG“ bis zu 5 Leichen passen zur anschließenden Verbrennung wie damals in Auschwitz u.s.w.!!!

Aufruf an die Menschheit auf der ganzen Welt:

„Wehrt euch, so lange es noch geht oder ihr seid alle für immer verloren“!!!

R.I.P DEMOCRACY

DER SCHLÜSSEL FÜR ALLE FRAGEN!!!

Wenn ihr bei jedlichen Fragen rund um die: „BRD, U.S.A, Israel, EU und allem anderen!“,  immer einfach das jeweilige Land durch: „Firma XXX – GmbH.“ ersetzt, so erschließt sich sofort die Lösung  auf eure Fragen und alles wird klar ersichtlich!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Alliierten, die U.S.A und das zionistische Israel, 1949 zur Frage der Zukunft des ehemaligen NAZI – Deutschlands als Kriegsverlierer:

…. für uns, als „GEWINNER“ diese Krieges der NAZIS, gibt es nur drei Möglichkeiten:

1. Wir schicken alle in das 15 Jahrhundert zurück, als Bauernstaat, so das sie sich nie mehr erholen und Krieg führen können!

2. Wir werfen die neuen Atombomben und schlachten diese NAZIS ein, für alle mal!

3. Wir machen einen sogenannten: „Marshall – Plan“, tun so, als wären wir ihre Freunde, „melken“ Sie, bis sie nicht mehr können, verleiben Sie uns ein, durch Assimilation, bis es die „Deutschen“  nicht mehr gibt und „Schlachten“ Sie dann, wen Sie keine „MILCH“ (Geld) mehr geben oder aufbegehren! So steht es schon im alten Testament geschrieben!

Das elfte Gebot: „das zionistische Israel darf alles“!

NUN RATET MAL, WO FÜR SICH DIE U.S.A UND DAS ZIONISTISCHE ISRAEL WOHL ENTSCHIEDEN HABEN? – NA?!

Angela, sag nichts falsches (1)

 

Quelle: WIKIPEDIA

http://de.wikipedia.org/wiki/Israelische_Atomwaffen

Israelische Atomwaffen!

Negev Nuclear Research Center, Dimona, November 1968

Negev Nuclear Research Center, Dimona, Oktober 2010

Israelische Atomwaffen sind ein offiziell nicht eingeräumter, weithin vermuteter, beziehungsweise seit 1985 öffentlich bekanntgewordener[2] Teil der militärischen Bewaffnung Israels. Israel ist neben Indien, Pakistan und Nordkorea nicht Vertragspartner des Atomwaffensperrvertrages, wird aber zu den faktischen Atommächten gezählt.

Israelisches Atomwaffenprogramm

Nach Darstellung des palästinensisch-amerikanischen Politologen und Mitglieds des Palästinensischen Nationalrats Ibrahim Abu-Lughod gab es schon während des Palästinakriegs 1948 Gerüchte, Israel sei im Besitz einer Atombombe. Angeblich wurden diese Gerüchte von Israel selbst gestreut, um die benachbarten arabischen Staaten vom geplanten Angriff auf den jungen Staat abzuhalten.

Der Vorsitzende der Israelischen Atomenergie-Kommission, Ernst David Bergmann, empfahl 1952 den Bau von Atombomben.

In Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten im Rahmen des Programms Atoms for Peace unter Präsident Dwight D. Eisenhower wurde ab 1958 ein amerikanischer Leichtwasserreaktor im Soreq Nuclear Research Center errichtet. Auf der Grundlage eines Geheimabkommens zwischen Schimon Peres und Guy Mollet 1957 unterstützte auch Frankreich den Bau eines Forschungsreaktors im Negev Nuclear Research Center südöstlich von Dimona in der Negev-Wüste. Die nachrichtendienstliche Abschirmung und Unterstützung des Atomprogramms übernahm ein eigens dafür ins Leben gerufener Dienst, der Lakam.

Frankreich stellte 1962 die Lieferung von Uran an Israel ein. Im Jahr 1968 wurden in Antwerpen 200 Tonnen Yellowcake (uranhaltiges Verbindungsgemisch) mutmaßlich vom Mossad gekauft. Eigner des beladenen Schiffs, der Scheersberg A, war Dan Ert, ein Angehöriger des Mossad. Zuvor war das aus Zaire stammende Uran vom deutschen Unternehmen Asmara Chemie GmbH in Hettenhain nahe Wiesbaden von der belgischen Société Générale des Minerais gekauft worden. Der Vorfall wurde erst 1977 öffentlich. Bei der Apollo-Affäre um in den Vereinigten Staaten in den 1960er Jahren verschwundenes Uran werden israelische Verbindungen vermutet. Nach Darstellung der Journalistin Gaby Weber lieferte Argentinien Uran, Großbritannien verkaufte an Israel über Norwegen zwischen 1959 und 1962 20 Tonnen schweres Wasser. Auch von Frankreich und den Vereinigten Staaten wurde schweres Wasser geliefert.

Im Jahr 1967 war nach Darstellung des Spiegels die erste israelische Atombombe fertiggestellt. Die deutsche Bundesregierung war laut den Akten des Auswärtigen Amts über das israelische Atomwaffenprogramm seit 1961 informiert; Helmut Schmidt sprach 1977 mit Mosche Dajan über das Thema. Nach den Aufzeichnungen des damaligen Verteidigungsministers Franz-Josef Strauß sei der damalige Premier David Ben-Gurion mit ihm 1961 in Paris „auf die Produktion atomarer Waffen zu sprechen gekommen“. Die Bundesregierung gewährte Israel 1961 einen Millionenkredit über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) für den Bau einer atomar betriebenen Meerwasser-Entsalzungsanlage in der Negev-Wüste. Die Mittelverwendung wurde nie geprüft und die Anlage nie gebaut. Das Darlehen sei laut Shimon Peres, der damals das israelische Bombenprojekt geleitet hatte, „teilweise erlassen“ worden. Die Mittel seien nicht in die Bombenentwicklung geflossen. Peres deckte einen Teil der Kosten mit Privatspenden; die Herkunft der Hauptmittel bleibt ungenannt.

Den 1970 in Kraft getretenen Atomwaffensperrvertrag hat Israel wie auch die Biowaffenkonvention nicht unterzeichnet. Die Chemiewaffenkonvention hat Israel zwar unterzeichnet, aber nicht ratifiziert. Damit ist sie völkerrechtlich für Israel nicht bindend.

Während des Jom-Kippur-Kriegs 1973 befahl die israelische Ministerpräsidentin Golda Meir, nachdem sie in der Nacht vom 8. auf den 9. Oktober von Mosche Dajan informiert worden war, dass eine militärische Niederlage gegenüber Syrien und Ägypten drohe, 13 Atombomben mit der Sprengkraft von 20 Kilotonnen TNT für die Jericho-Raketen auf der Sdot Micha Raketenbasis und die F-4 auf der Tel Nof Airbase gefechtsbereit zu machen. Präsident Richard Nixon und sein Außenminister Henry Kissinger erfuhren von dieser Maßnahme am Morgen des 9. Oktober und ordneten die Operation Nickel Grass an, eine massive Unterstützung mit militärischem Material für Israel.

Israelische F-15 I Ra’am, eine Variante der als Atomwaffenträger geeigneten McDonnell Douglas F-15E Strike Eagle

Im Jahr 1975 bot Schimon Peres als Verteidigungsminister Südafrika Raketensprengköpfe in drei Größen an. Der Journalist Sasha Polakow-Suransky vermutete 2010, dass es sich dabei um Nuklearsprengköpfe handele. Peres bestritt, dass Israel mit Südafrika über die Lieferung von Nuklearwaffen verhandelt habe, und warf Polakow-Suransky selektive Interpretation der Dokumente vor. Südafrika belieferte Israel laut Darstellung von Polakow-Suransky mit insgesamt 500 kg Uran. Der Vela-Zwischenfall in Südafrika am 22. September 1979 wurde von einigen Wissenschaftlern als südafrikanisch-israelischer Nukleartest gewertet, von anderen bestritten. Erst im Jahre 1993 räumte de Klerk, der Präsident Südafrikas, vor seinem Parlament ein, dass Südafrika Atomwaffen gebaut habe.

Bereits 1982 berichtete der Spiegel von Vermutungen, dass Israel auch an der Neutronenbombe baue.

1985 machte der israelische Nukleartechniker Mordechai Vanunu öffentlich, dass Israel Nuklearwaffen besitze. Photographien von israelischen Atomsprengköpfen wurden in der Londoner Sunday Times veröffentlicht. Um sicherzugehen, ließ die Zeitung das Material vorher durch die Experten Frank Barnaby und Theodore B. Taylor prüfen. Vanunu gehörte zu den 150 Personen, die zum Komplex Machon 2 (von insgesamt zehn mit mehreren tausend Beschäftigten) Zutritt hatten. Hier wird in den sechs unterirdischen Etagen Plutonium getrennt und als Bombenkomponenten auch Tritium und Lithium (Isotop 6Li) (für eine höhere Energieausbeute bei thermonuklearen Waffen verwendbar) hergestellt. Vanunu wurde 1986 noch vor der Presseveröffentlichung von der israelischen Agentin Cheryl Ben Tov von London nach Rom gelockt, dort verschleppt und wegen Landesverrats zu 18 Jahren Haft verurteilt. Vanunu erklärte nach seiner Freilassung erneut, Israel baue auch Wasserstoffbomben und Neutronenbomben. Er wurde 2007 wieder für kurze Zeit inhaftiert.Der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert deutete bei seinem Besuch in Deutschland in einem Interview am 11. Dezember 2006 bei N24 Israel als Atommacht an: „Iran hat offen, öffentlich und ausdrücklich damit gedroht, Israel von der Landkarte ausradieren zu wollen. Kann man sagen, dies ist das gleiche Niveau, wenn man nach Atomwaffen strebt, wie Amerika, Frankreich, Israel, Russland?“ Gernot Erler (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, kommentierte hierzu, es sei in der Welt lange bekannt, dass Israel Atomwaffen habe.

Die Schätzungen über die Anzahl der Nuklearsprengköpfe beruhen in der Regel auf Berechnungen, wie viel waffenfähiges Material die Reaktoren in Israel jährlich produzieren können. Israelische Wissenschaftler nannten 1982 die Zahl von 250 Sprengköpfen. Die Federation of American Scientists vermutete 2007, dass Israel über 100 bis 250 Atomsprengköpfe für Mittelstreckenraketen verfüge. Oberstleutnant Warner D. Farr von der Air University der US-Luftwaffe schätzte die Zahl der Atomsprengköpfe für das Jahr 1997 auf über 400. Das International Institute for Strategic Studies vermutete 2009 hingegen eine Zahl von bis zu 200 Sprengköpfen.

Die 1973 in Dienst gestellte Jericho-Rakete ist für konventionelle, chemische oder nukleare Sprengköpfe geeignet. Die Jericho 2, entwickelt auf Basis der Shavit, besitzt eine Reichweite von etwa 5000 km bei etwa 1000 kg Nutzlast. Von der Militärbasis Sdot Micha südlich von Tel Aviv aus können sämtliche Länder erreicht werden, mit denen sich Israel jemals im Krieg befunden hat. Raketen des Typs Jericho 3 mit 5000 bis 7500 km Reichweite könnten nach Auffassung des russischen PIR-Centers ab 2010 einsatzbereit sein.

 

ISRAELS Atom U-BOOTE: zum großen Teil geschenkt geliefert! ( Bisher offiziell 3 Stück mind. 2,8 Milliarden Euro!)

INS Dolphin

Die Ausstattung von U-Booten der Dolphin-Klasse mit nuklear bestückbaren Marschflugkörpern für einen nuklearen Zweitschlag wird seit längerem vermutet. Die U-Boote wurden von HDW für die Israelische Marine gebaut und von Deutschland zum Teil komplett finanziert. Drei Boote wurden von 1999 bis 2000 in Dienst gestellt. Drei weitere Boote werden ab 2012 folgen. Hauptstützpunkt ist die Marinebasis Haifa. Israel beabsichtigt nach seiner Aussage nicht, U-Boote in der Marinebasis Eilat am Roten Meer zu stationieren. Der israelische Marschflugkörper Popeye Turbo erlaubt einen Abschuss von den U-Booten der Dolphin-Klasse aus; erste Tests fanden im Mai 2000 statt. Der deutsche Ex-Verteidigungsstaatsekretär Lothar Rühl und der ehemalige Leiter des Planungsstabes der Hardthöhe, Hans Rühle, erklärten 2012, sie seien schon immer davon ausgegangen, dass Israel auf den U-Booten Nuklearwaffen stationieren werde. Rühl habe auch mit Militärs in Tel Aviv darüber gesprochen. Die Bundesregierung erklärte hingegen, sie beteilige sich nicht mit Spekulationen über die Bewaffnung der U-Boote.

Rose Gottemoeller, Under Secretary of State for Arms Control and International Security Affairs, erklärte im Mai 2009, dass die USA auch von Israel erwarteten, dass es das Abkommen unterzeichne, das die Verbreitung von Atomwaffen verhindern soll. Die Internationale Atomenergie-Organisation forderte Israel im September 2009 auf, den Sperrvertrag zu unterzeichnen und den Inspekteuren den Zutritt zu seinen Atomanlagen zu gewähren. Israel lehnt die Umsetzung der Resolution jedoch ab.

Am 29. und 30. September 2009 fanden zwischen Israel und Iran in Kairo Gespräche über eine atomwaffenfreie Zone statt. Veranstalter war die Internationale Kommission zur Nuklearen Nichtverbreitung und Abrüstung. Zu den Vertretern zählten Meirav Zafari-Odiz, zuständig für Rüstungskontrolle bei der israelischen Atombehörde, und Ali Ashgar Soltanieh, iranischer Botschafter bei der Internationalen Atomenergiebehörde.

Im Dezember 2013 bestätigte Avraham Burg, früherer Parlamentspräsident und ehemaliges Mitglied des Außen- und verteidigungspolitischen Ausschusses der Knesset, dass Israel Atom- und Chemiewaffen besitze. Die Politik, diesen Sachverhalt nicht offiziell einzugestehen, sei „überholt und kindisch“. Nur ein „regionaler Dialog auch mit dem Iran“ helfe, das Ziel eines atomwaffenfreien Nahmittelostens zu erreichen.

Entwicklungen in anderen Ländern der Region

Ägypten versuchte vor und nach dem Sechstagekrieg 1967, von der Sowjetunion Nuklearwaffen zu erhalten. Die Entwicklung eigener Raketen wurde mit Hilfe von deutschen Experten vorangetrieben, diese konnten jedoch vom „Champagnerspion“ Wolfgang Lotz Anfang der 1960er Jahre zur Aufgabe ihrer Mitarbeit bewogen werden. Nachdem auch klar war, dass die Sowjetunion keine Atomwaffen an das Nasser-Regime liefern werde, setzte Ägypten auf die Entwicklung eigener Nuklearwaffen. Nach Unterzeichnung des Atomwaffensperrvertrages gab Ägypten zwar sein Atomwaffenprogramm auf, doch schlossen Beobachter aufgrund der 2006 angekündigten Neu- bzw. Wiederaufnahme des Atomprogramms einen Zusammenhang mit dem Aufbau einer Abschreckungsdimension gegen Iran nicht aus.

Um die Entwicklung irakischer Atomwaffen zu verhindern, zerstörte Israel mit einem Luftangriff am 7. Juni 1981 den Reaktor Osirak. Der Angriff wurde vom UN-Sicherheitsrat als „danger to international peace and security“ in der Resolution 487 verurteilt.

Anfang 1984 billigte Indiens Ministerpräsidentin Indira Gandhi den Plan, dass die israelische Luftwaffe in Absprache mit Indien das pakistanische Forschungszentrum Kahuta zerstöre. Die CIA informierte daraufhin den pakistanischen Präsidenten Mohammed Zia-ul-Haq und übte Druck auf Israel aus, diese Aktion zu unterlassen.

Am 6. September 2007 zerstörte Israel bei einem Luftangriff den syrischen Reaktor Al-Kibar, um ein syrisches Atomprogramm zu verhindern. Am 14. Juli 2011 befasste sich der UN-Sicherheitsrat mit dem Thema und forderte Syrien zur Kooperation mit der IAEA auf.

Der heute als einer der Hauptgegner Israels angesehene Iran trat zwar schon im Vorfeld 1968 dem Atomwaffensperrvertrag bei, doch hatte der Schah gegenüber Israel ein Interesse an der Entwicklung eigener Atomwaffen bekundet. Im Rahmen des aktuellen iranischen Atomprogramms betreibt der Iran verschiedene Kernkraftwerke und Produktionsanlagen, darunter die Anreicherungsanlagen Fordo und Natanz. Die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) berichtete im November 2011, sie erhalte vom Iran nicht die notwendige Kooperation und Einsicht für eine Kontrolle, und äußerte ernste Bedenken über mögliche militärische Dimensionen des Atomprogramms. Im Februar 2012 berichtete die New York Times, die US-Geheimdienste sähen keine stichhaltigen Beweise dafür, dass der Iran Atomwaffen baue oder bauen wolle.

Im Januar 2007 berichtete die Sunday Times, dass die israelischen Luftstreitkräfte eine Zerstörung der unterirdischen Atomanlagen Irans mit taktischen Atombomben übe. Die israelische Regierung dementierte. US-Vizepräsident Joe Biden signalisierte im Juli 2009, Israel habe das Recht, iranische Atomanlagen zu bombardieren.

Israel wird verdächtigt, das Virus Stuxnet entwickelt und 2010 eingesetzt zu haben, um Anreicherungsanlagen im Iran zu beschädigen. Zum israelischen Cyberwar-Programm zählt die Unit 8200. Ferner wird der israelische Geheimdienst verdächtigt, hinter einer Mordserie an Wissenschaftlern im Iran zu stehen, darunter an Massud Ali-Mohammadi 2010, Dariusch Rezaie 2011 und Mostafa Ahmadi Roschan 2012. Demgegenüber vermutet der Journalist David E. Sanger, dass der Cyberangriff mit Stuxnet durch US-Präsident Barack Obama angeordnet worden sei. Sangers Buch stützt sich auf Interviews mit Beteiligten und wurde am 1. Juni 2012 als Vorabauszug in der New York Times veröffentlicht.

Rezeption

Das US-amerikanische Office of Technology Assessment, das bis 1995 den US-Kongress wissenschaftlich beriet, urteilte 1993, dass israelische Massenvernichtungswaffen zwar nicht die Vereinigten Staaten bedrohten, aber die politischen Bemühungen für eine Nichtverbreitung erschwerten: „Even if Israeli weapons of mass destruction are not themselves deemed to threaten the United States or U.S. interests, however, their implicit acceptance complicates nonproliferation policy.“

Michael A. Lange, Konrad-Adenauer-Stiftung, schrieb 2006: „Sicher erscheint, dass ein Ungleichgewicht in der Region, was die nuklearen Potentiale angeht, von keiner beteiligten Partei längerfristig hingenommen werden wird, sondern dass man bestrebt sein wird, Stabilität wenn nicht durch Unterbindung, dann eben durch die Herbeiführung eines gleichwertigen, gegenseitigen Bedrohung- bzw. Vernichtungspotential zu erlangen bestrebt sein wird.“

Der deutsche Schriftsteller Günter Grass forderte im April 2012 in seinem Text Was gesagt werden muss, dass „eine unbehinderte und permanente Kontrolle des israelischen atomaren Potentials und der iranischen Atomanlagen durch eine internationale Instanz von den Regierungen beider Länder zugelassen wird“, und löste damit eine Debatte aus.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

  • Ronen Bergman, Erich Follath, Einat Keinan, Otfried Nassauer, Jörg Schmitt, Holger Stark, Thomas Wiegold, Klaus Wiegrefe: Made in Germany. In: Der Spiegel. Nr. 23, 2012, S. 20–33 (4. Juni 2012, zum Spiegel-Titel Geheim-Operation Samson – Wie Deutschland die Atommacht Israel aufrüstet, online).

Einzelnachweise

 

  • IISS, London, 2009, Seite 249 ff.: The Military Balance 2009, PDF, aufgerufen 24. August 2012
  • Focus, 26. April 2004: Der Verräter und die Bombe, aufgerufen 24. August 2012
  • I. Abu-Lughod, I. (Hrsg.). The Transformation of Palestine. Evanston, 1971. S. 167.
  • Olmert versucht politischen Sprengsatz zu entschärfen. In: Spiegel Online, 11. Dezember 2006 (online).
  • Das Phantom von Dimona. In: Spiegel Online, 26. Januar 2004 (online).
  • Paul Eddy, Elaine Davenport, Peter Gillman: Uran für Israel. Geheimdienst Operation Scheersberg A. ISBN 3-8105-0504-8
  • Uran-Schiff: Schmutziger Trick. In: Der Spiegel. Nr. 20, 1977, S. 128–131 (9. Mai 1977, online).
  • Grant F. Smith: Divert! NUMEC, Zalman Shapiro and the diversion of US weapons-grade uranium into the Israeli nuclear weapons program. 2012, ISBN 978-0-9827757-0-7
  • Jens Berger: Das atomare Dreiecksgeschäft. Interview mit der Journalistin Gaby Weber. In: Telepolis, 16. Januar 2009 (online)
  • Michael Salewski: Das Nukleare Jahrhundert: Eine Zwischenbilanz. Franz Steiner Verlag, 1998, ISBN 978-3-515-07321-9
  • Erich Follath: Das Phantom von Dimona. In: Der Spiegel. Nr. 4, 2004, S. 110–114 (26. Januar 2004, online).
  • Israel bestückt U-Boote aus Deutschland mit Atomwaffen. In: Spiegel Online, 3. Juni 2012 (online)
  • Der Spiegel (online)
  • Membership of the Biological Weapons Convention. United Nations Office At Geneva. (online)
  • United Nations Treaty Collection. Convention on the Prohibition of the Development, Production, Stockpiling and Use of Chemical Weapons and on their Destruction. (online)
  • Israel ‚ready to drop 13 atom bombs‘. In: The Age, 6. April 1976 (online)
  • Violent Week: The Politics of Death. In: Time, 12. April 1976 (online)
  • The Last Nuclear Moment. In: New York Times, 6. Oktober 2003 (online)
  • Warner D. Farr: The Third Temple’s Holy of Holies: Israel’s Nuclear Weapons. Counterproliferation Paper No. 2, USAF Counterproliferation Center, Air War College, September 1999 (online).
  • October 9, 1973 conversation (6:10–6:35 pm) between Israeli Ambassador to the United States Simcha Dinitz, Henry Kissinger, Brent Scowcroft, and Peter Rodman. Transcript. George Washington University National Security Archive (online; PDF; 173 kB).
  • Chris McGreal: Revealed: how Israel offered to sell South Africa nuclear weapons. In: The Guardian, 24. Mai 2010 (online).
  • Israel bot angeblich Atomwaffen an. In: Frankfurter Rundschau, 24. Mai 2010 (online)
  • Iranische Logik. Interview mit Sasha Polakow-Suransky. In: Der Spiegel. Nr. 22, 2010, S. 82 (31. Mai 2010, online).
  • Amin Aboufazeli: Südafrikas Atomwaffenprogramm. Gründe, Anfänge, Verlauf, Ende. Magisterarbeit. Universität Wien. 2008 (online; PDF; 1,3 MB)
  • Bombe im Keller. 200 Atomsprengköpfe soll Israel bereits haben und zusammen mit Südafrika Neutronenwaffen bauen. In: Der Spiegel. Nr. 22, 1982, S. 119–122 (31. Mai 1982, online).
  • Revealed: the secrets of Israel’s nuclear arsenal. In: The Sunday Times, 5. Oktober 1986
  • Erklärung von Frank Barnaby. 14. June 2004 (online; PDF; 173 kB)
  • Jeffrey T. Richelson: Spying on the Bomb. New York: W. W. Norton and Company, 2007, pp. 360–363. Zitiert nach [1].
  • „Rachsucht des Staates“ Erneute Haft für Vanunu. In: n-tv.de, 2. Juli 2007 (online)
  • Empörung über Olmerts Atomwaffen-Geständnis. In: Spiegel Online, 12. Dezember 2006 (online).
  • Olmerts Atomwaffen-Eingeständnis „Kluger Tabubruch“? In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12. Dezember 2006 (online)
  • Amos Perlmutter, Michael Hendel, Uri Bar-Josef: Two Minutes over Baghdad. London: Valentine and Mitchell, 1982
  • Warner D. Farr: The Third Temple’s Holy Of Holies: Israel’s Nuclear Weapons. September 1999 (online)
  • Claeremont Institute: Jericho 1. (online)
  • Harold Hough: Could Israel’s nuclear assets survive a pre-emptive strike? In: Jane’s Intelligence Review, 1. September 1997 (online (Memento vom 4. Juni 2007 im Internet Archive))
  • Haiko Lietz: Richtet den Blick auf Israels Atomwaffen. In: Telepolis, 22. April 2004 (online).
  • Vladimir Z. Dvorkin: Letter of August 2002. Missile Armes Status & Development Prospects in the Thirld World Countries for the Period up to 2015. PIR-Center, 2. August 2002 (online)
  • Pierre Heumann: Heimliche Atommacht. In: Berliner Zeitung, 22. Dezember 2003 (online).
  • Israel won’t base submarines in Red Sea, official says. In: Haaretz, 5. Juli 2009 (online)
  • Popeye Turbo. Federation of American Scientists (online)
  • Bundesregierung verteidigt U-Boot-Deal mit Israel. In: Süddeutsche Zeitung, 4. Juni 2012 (online)
  • USA erhöhen den Druck auf Israel. In: Spiegel Online, 6. Mai 2009 (online)
  • Israeli nuclear capabilities. Resolution adopted on 18 September 2009 during the tenth plenary meeting. In: IAEA, September 2009 (online; PDF; 60 kB)
  • Israel soll Nuklearanlagen für UN-Kontrollen öffnen. In: Fokus, 18. September 2009 (online)
  • Thorsten Schmitz und Stefan Kornelius: Atomgespräche Israel und Iran brechen Tabu. In: Süddeutsche Zeitung, 22. Oktober 2009 (online)
  • Julian Borger: Die Wahrheit über Israels geheimes Nukleararsenal. In: Guardian, 15. Januar 2014 (online)
  • Michael A. Lange, Konrad-Adenauer-Stiftung, Länderbüro Kairo: Ägypten erwägt neues Atomprogramm. Oktober 2006 (online)
  • UN Resolution 487. 4. Juni 1984 (online)
  • Israelisch-indischer Kampf gegen islamische Bombe. In: Die Welt, 24. November 2011 (online)
  • UN-Sicherheitsrat soll sich um syrisches Atomprogramm kümmern. In: Euronews, 14. Juli 2011 (online)
  • un.org (Der Iran und sein Atomprogramm Eine völkerrechtliche Betrachtung)
  • „The Agency has serious concerns regarding possible military dimensions to Iran’s nuclear programme.“ Implementation of the NPT Safeguards Agreement and relevant provisions of Security Council resolutions in the Islamic Republic of Iran. Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO), 8. November 2011 (online; PDF; 356 kB)
  • Berichte der US-Geheimdienste: Keine Beweise für iranisches Atomwaffenprogramm. In: tagesschau.de, 26. Februar 2012 (online)
  • Revealed: Israel plans nuclear strike on Iran. In: The Sunday Times, 7. Januar 2007
  • Haaretz: Israel denies plan to hit Iran enrichment plant with tactical nukes. In: Haaretz, 7. Januar 2007 (online)
  • Biden says Israel has the right to attack Iran. In: Los Angeles Times, 6. Juli 2009 (online)
  • Holger Stark: Die Zauberwaffe. In: Der Spiegel. Nr. 32, 2011, S. 94–97 (8. August 2011, online).
  • Israel seen as prime cyberattack suspect. In: United Press International, 28. Oktober 2010 (online)
  • Ulrike Putz: Israels mörderische Sabotage-Strategie. In: Spiegel Online, 1. August 2008 (online)
  • David E. Sanger: Obama Order Sped Up Wave of Cyberattacks Against Iran. In: The New York Times, 1. Juni 2012 (online)
  • Medien: Cyberattacken gegen Iran von Obama angeordnet. In: Hamburger Abendblatt, 1. Juni 2012 (online)
  • Proliferation of Weapons of Mass Destruction: Assessing the Risks. US Congress, Office of Technology Assessment, Washington D.C., August 1993 (online; PDF; 2,1 MB)

Grass‘ Gedicht im Wortlaut: Was gesagt werden muss. In: Süddeutsche Zeitung, 4. April 2012 (online)

 

America

Die U.S.A, der Welt -Terrorist Nr. 1 !
219 KRIEGE IN 230 JAHREN!

1. 1775-1783 Revolutionskrieg gegen Großbritannien
2. 1775-1776 Kanada
3. 1798-1800 Seekrieg mit Frankreich (ohne Kriegserklärung)
4. 1801-1805 Tripolis, Erster Berberkrieg
5. 1806 Mexiko (Spanisches Gebiet)
6. 1806-1810 Golf von Mexiko
7. 1810 West-Florida (Spanisches Gebiet)
8. 1812 Besetzung der Insel Melia (Spanisches Gebiet)
9. 1812-1815 Großbritannien (Kriegserklärung erfolgt)
10. 1812-1815 Kanada
11. 1813 West-Florida (Spanisches Gebiet)
12. 1813-1814 Marquesas-Inseln
13. 1814 Spanisch-Florida
14. 1814-1825 Kariben
15. 1815 Algier, Zweiter Berberkrieg
16. 1815 Tripolis
17. 1816 Spanisch-Florida, Erster Seminolenkrieg
18. 1817 Insel Amelia (Spanisches Gebiet)
19. 1818 Oregon
20. 1820-1823 Afrika (Bekämpfung des Sklavenhandels)
21. 1822 Kuba
22. 1823 Kuba
23. 1824 Kuba
24. 1824 Puerto Rico (Spanisches Gebiet)
25. 1825 Kuba
26. 1827 Griechenland
27. 1831-1832 Falkland-Inseln
28. 1832 Sumatra
29. 1833 Argentinien
30. 1835-1936 Peru
31. 1836 Mexiko
32. 1838-1839 Sumatra
33. 1840 Fidschi-Inseln
34. 1841 Samoa
35. 1841 Drummond-Inseln, Kingsmillgruppe
36. 1842 Mexiko
37. 1843 Afrika
38. 1844 Mexiko
39. 1846-1848 Mexiko
40. 1849 Smyrna
41. 1851 Türkei
42. 1851 Johanna-Insel (östlich von Afrika)
43. 1852-1853 Argentinien
44. 1853 Nicaragua
45. 1853-1854 Riukio- und Bonin-Inseln (Japan)
46. 1854 China
47. 1854 Nicaragua
48. 1855 China
49. 1855 Fidschi-Inseln
50. 1855 Uruguay
51. 1856 Panama, Republik von Neu Granada
52. 1856 China
53. 1857 Nicaragua
54. 1858 Uruguay
55. 1858 Fidschi-Inseln
56. 1858-1859 Türkei
57. 1859 Paraguay
58. 1859 Mexiko
59. 1859 China
60. 1860 Angola, Portugisisch-Westafrika
61. 1860 Kolumbien, Golf von Panama
62. 1863 Japan
63. 1864 Japan
64. 1864 Japan
65. 1865 Panama
66. 1866 Mexiko
67. 1866 China
68. 1867 Insel Formosa
69. 1868 Japan
70. 1868 Uruguay
71. 1868 Kolumbien
72. 1870 Mexiko
73. 1870 Hawaiische Inseln
74. 1871 Korea
75. 1973 Kolumbien
76. 1873 Mexiko
77. 1874 Hawaiische Inseln
78. 1876 Mexiko
79. 1882 Ägypten
80. 1885 Panama (Colon)
81. 1888 Korea
82. 1889-1889 Samoa
83. 1888 Haiti
84. 1889 Hawaiische Inseln
85. 1890 Argentinien
86. 1891 Haiti
87. 1891 Beringmeer
88. 1891 Chile
89. 1893 Hawaii
90. 1894 Brasilien
91. 1894 Nicaragua
92. 1894-1896 Korea
93. 1894-1895 China
94. 1894-1895 China
95. 1895 Kolumbien
96. 1896 Nicaragua
97. 1898-1899 China
98. 1898 Nicaragua
99. 1898 Amerikanisch-Spanischer Krieg
100. 1899 Samoa
101. 1899-1901 Philippinen
102. 1900 China
103. 1901 Kolumbien
104. 1902 Kolumbien
105. 1902 Kolumbien
106. 1903 Honduras
107. 1903 Dominikanische Republik
108. 1903 Syrien
109. 1903-1914 Panama
110. 1904 Dominikanische Republik
111. 1904-1905 Korea
112. 1904 Tanger, Marokko
113. 1904 Panama
114. 1904-1905 Korea
115. 1906-1909 Kuba
116. 1907 Honduras
117. 1910 Nicaragua
118. 1911 Honduras
119. 1911 China
120. 1912 Honduras
121. 1912 Panama
122. 1912 Kuba
123. 1912 China
124. 1912 Türkei
125. 1912-1925 Nicaragua
126. 1912-1941 China
127. 1913 Mexiko
128. 1914 Haiti
129. 1914 Dominikanische Republik
130. 1914-1917 Mexiko
131. 1915-1934 Haiti
132. 1917-1918 Erster Weltkrieg
133. 1917-1922 Kuba
134. 1918-1919 Mexiko
135. 1918-1920 Panama
136. 1918-1920 Sowjetrußland
137. 1919 Honduras
138. 1920-1922 Rußland (Sibirien)
139. 1920 China
140. 1920 Guatemala
141. 1921 Panama-Costa Rica
142. 1922 Türkei
143. 1924 Honduras
144. 1924 China
145. 1925 China
146. 1925 Honduras
147. 1925 Panama
148. 1926-1933 Nicaragua
149. 1926 China
150. 1927 China
151. 1933 Kuba
152. 1940 Neufundland, Bermuda, St. Lucia, Bahamas, Jamaika, Antigua,
Trinidad, Britisch Guayana
153. 1941 Grönland [Dänisches Gebiet]
154. 1941 Niederlande (Niederländisch-Guayana)
155. 1941 Island
156. 1941 Deutschland [Attacken auf deutsche Schiffe]
157. 1941 US-Eintritt in den Zweiten Weltkrieg
158. 1941-1945 Deutschland, Italien, Japan
159. 1942 Labrador
160. 1945-1960 China (CIA)
161. 1946-1947 Italien (CIA)
162. 1947-1955 Griechenland (CIA)
163. 1945-1955 Philippinen (CIA)
164. 1950-1953 Koreakrieg
165. 1949-1953 Albanien (CIA)
166. 1955 Deutschland (CIA)
167. 1953 Iran (CIA)
168. 1953-1954 Guatemale (CIA)
169. 1955 Costa Rica (CIA)
170. 1956-1957 Syrien (CIA)
171. 1957-1958 Der Mittlere Osten
172. 1957-1958 Indonesien (CIA)
173. 1955-1965 Westeuropa (CIA)
174. 1945-1965 Sowjetunion (CIA)
175. 1955-1975 Italien (CIA)
176. 1945-1975 30 Jahre Krieg in Vietnam (CIA)
177. 1955-1973 Kambodscha (CIA)
178. 1957-1973 Laos (CIA)
179. 1959-1963 Haiti
180. 1960 Guatemala
181. 1960-1963 Ekuador (CIA)
182. 1960-1964 Kongo (CIA)
183. 1961-1961 Brasilien (CIA)
184. 1960-1965 Peru (CIA)
185. 1960-1966 Dominikanische Republik (CIA)
186. 1950-1980 Kuba (CIA)
187. 1865 Indonesien (CIA)
188. 1966 Ghana (CIA)
189. 1964-1970 Uruguay (CIA)
190. 1964-1973 Chile (CIA)
191. 1964-1974 Griechenland (CIA)
192. 1964-1875 Bolivien (CIA)
193. 1962-1985 Guatemala (CIA)
194. 1970-1971 Costa Rica (CIA)
195. 1972-1975 Irak (CIA)
196. 1973-1975 Australien (CIA)
197. 1975 Indonesien [CIA]
198. 1975-1985 Angola (CIA)
199. 1975-1978 Zaire (CIA)
200. 1976-1980 Jamaika (Wirtschaftskrieg)
201. 1979-1981 Seychellen
202. 1979-1984 Grenada
203. 1983 Marokko (CIA)
204. 1982-1984 Surinam (CIA)
205. 1981-1989 Lybien
206. 1981-1990 Nicaragua [Anstiftung zum Bürgerkrieg]
207. 1969-1991 Panama (CIA)
208. 1990 Bulgarien [CIA]
209. 1990-1991 Irak, Zweiter Golfkrieg
210. 1979-1992 Afghanistan (CIA)
211. 1980-1994 El Salvador [CIA]
212. 1986-1994 Haiti (CIA)
213. 1992-1994 Somalia
214. 2001-???? Afghanistan.
215. 1991 IRAK
216. 2003 IRAK
217. 2011 Libyen
218. 2013 Syrien
219. 2014 Ukraine

Quelle: Auszug aus Mansur Khans “Die geheime Geschichte der amerikanischen Kriege – Verschwörung und Krieg in der US-Außenpolitik”

Gefunden bei @Annemarie Da

Menschenrechte in den USA
China veröffentlicht Bericht über »Menschenrechtssituation der USA 2013« 

Das Pressebüro des chinesischen Staatsrats hat am Freitag einen Bericht über die Menschenrechtssituation in den USA für das Jahr 2013 veröffentlicht. Dieser gilt als Reaktion auf den alljährlichen »Human Rights Record« der US-Regierung. China kritisiert damit die Doppelmoral der USA, die sich zwar anmaßen, über die Situation der Menschenrechte in mehr als 200 Staaten und Gebieten zu urteilen, dabei aber die Probleme im eigenen Land stets ignoriere.

Der chinesische Bericht ist in mehrere Teile gegliedert. Dazu gehören unter anderem Analysen zu den Themen Sicherheit, Bürgerrechte und politische Rechte, ökonomische und soziale Rechte, Rassendiskriminierung, Kinder- und Frauenrechte sowie zu Menschenrechtsverletzungen in anderen Ländern.

Die Verfasser listen auch für das Jahr 2013 eine ganze Reihe von gravierenden Menschenrechtsproblemen in den USA auf. Dazu gehörten unter anderem die ständige Zunahme von Gewaltverbrechen und Schießereien, wodurch Leib und Leben der Bürger zunehmend in Gefahr geraten sei. Dem Bericht nach ereigneten sich in den USA im vergangenen Jahr 30 Schießereien mit jeweils mehr als vier Todesopfern, insgesamt kamen dabei 137 Menschen ums Leben. Allein bei einem Amoklauf im Hauptquartier der US-Marine in Washington seien zwölf Personen ermordet worden.

Außerdem hätten die USA mit ihrem großangelegten Überwachungsprogramm PRISM und Tempora die Bürger im Inland und auf der ganzen Welt massiv ausgespäht. Dies sei ein schwerer Verstoß gegen die Menschenrechte und widerspreche dem internationalen Völkerrecht.

Beim Thema Folter erhebt der Bericht auch jenseits von den Vorkommnissen im Kriegsgefangenenlager in Guantanamo schwere Vorwürfe gegen die Supermacht: So befänden sich beispielsweise derzeit mehr als 80.000 Personen in den USA in Einzelhaft, manche von ihnen sogar seit über 40 Jahren.

Auch die soziale Situation in den USA verstößt nach Ansicht der Verfasser gegen die Menschenwürden. So sei die Beschäftigungssituation in den USA angesichts der kaum verändert hohen Arbeitslosenrate nach wie vor kritisch. Über ein Fünftel der Familien müsse mit dem Einkommensminimum leben. Auch die Zahl der Obdachlosen in den USA sei gegenüber 2011 um 16 Prozentz gestiegen.

Der Bericht kritisiert außerdem die anhaltende rassistische Diskriminierung in den USA, die »systematisch« praktiziert werde. Die Menschenrechtssituation für ethnische Minderheiten sei dementsprechend kritisch geblieben. Auch Frauen würden bei der Frage der Gleichberechtigung in den USA weiterhin diskriminiert.

Gleiches gilt demnach für die Rechte der Kinder. Angesichts von anhaltender Kinderarbeit seien diese offensichtlich nur mangelhaft gewährleistet. Insbesondere in der Landwirtschaft arbeiteten in den USA zahlreiche Minderjährige, deren körperliche und psychologische Gesundheit dabei schwer geschädigt werde.

Gravierende Vergehen weist der Bericht den Vereinigten Staaten außerdem in der Außenpolitik nach. Wie kein anderer Staat hätten die USA die Menschenrechte in anderen Ländern verletzt. Bei zahlreichen US-Drohnenangriffen, insbesondere in Pakistan und im Jemen, seien zahlreiche Menschen getötet oder verletzt worden. Seit 2004 seien so allein in Pakistan bei 376 amerikanischen Drohnenangriffen 926 Zivilisten ums Leben gekommen.

Bemerkenswert scheint in diesem Zusammenhang, dass die USA viele wichtige Menschenrechtskonventionen der UNO noch nicht unterzeichnet haben. So nennt der Bericht etwa die »Internationale Konvention über ökonomische, soziale und kulturelle Rechte«, die »Konvention über Beseitigung der Diskriminierung gegen Frauen in jeglicher Form«, die »Konvention über die Rechte der Kinder« und die »Konvention über die Rechte der Behinderten« als Beispiele für die Weigerung der USA, sich verbindlich an internationale Menschenrechte zu halten.

NSA – Reports:
Individual Citizens Occasionally Targeted for Surveillance by Independently Operating NSA Personnel

NSA personnel can control the lives of hundreds of thousands of individuals in the US by using the NSA’s domestic intelligence network and cover businesses. The operations independently run by them can sometimes go beyond the bounds of law. Long-term control and sabotage of tens of thousands of unwitting citizens by NSA operatives is likely to happen. NSA DOMINT has the ability to assassinate US citizens covertly or run covert psychological control operations to cause subjects to be diagnosed with ill mental health.

*Quelle:  http://jcvzla.tumblr.com/

 

1.626 getötete “Feinde”! Drohnenpilot Brandon Bryant packt aus!

Veröffentlicht am 29.12.2014

Während seiner sechs Jahre als US Air Force Drohnen-Pilot tötete Brandon Bryant seiner Schätzung nach, 1626 Menschen. Jahre später bricht er das Schweigen und erzählt von der Realitäten der Drohne-Kriegsführung.
Brandon Bryant, a former US-drone pilot, speaks at ECCHR in Berlin
Quelle:http://x2t.com/339992 und http://x2t.com/339993

NSA Neuronale Manipulationen

Demokratisierungstarnkappe der U.S.A, für Bodenschätzeraub, weltweite Macht und maximalen Profit:

Demokratisierung

1,7 Millionen in 10 Jahren – Schande USA!

Opferzahlen nach über 10 Jahren Krieg gegen den “Terror” – eine realitätsnahe Schätzung der Opfer asymmetrischer Kriege:
Der “Krieg gegen den Terror” hat allein im Irak, Afghanistan und Pakistan zu 1,7 Millionen Todes-Opfern geführt. Das ist das Ergebnis des IPPNW-Reports “Body Count – Opferzahlen nach zehn Jahren Krieg gegen den Terror”.„Präzisionswaffen ändern nichts am hohen Prozentsatz getöteter Zivilisten in asymmetrischen Kriegen“, erklärt IPPNW-Vorstandsmitglied Dr. Jens Wagner.
Der Einsatz von Phosphorbomben, Streumunition, DIME- und Uranmunition sowie das brutale Vorgehen der Besatzungstruppen zum Beispiel in Fallujah und Basrah zeigten das unmenschliche Gesicht des Krieges.Die Autoren Joachim Guilliard, Lühr Henken und Knut Mellenthin haben für den Report systematisch wissenschaftliche Studien über die Toten auf beiden Seiten der Kriege im Irak, Afghanistan und Pakistan zusammengestellt und aktualisiert.Für diese Länder ziehen sie eine Bilanz über den humanitären Preis des Krieges.So hat der Irak von der Invasion im Jahr 2003 bis heute 1,5 Millionen Todesopfer durch direkte Gewalteinwirkung zu verzeichnen. Spätestens seit der medizinisch-epidemiologischen Studie in der Zeitschrift Lancet über die Mortalität im Irak von 2006, dürfte das wahre Ausmaß der Zerstörung durch das überlegene US-Waffenarsenal und das entstandene Chaos durch die Besatzungstruppen deutlich geworden sein.Trotzdem beziehen sich fast alle Medien bezüglich der Opferzahlen im Irak bis heute auf den Irak Body Count, ein Projekt das weniger als 10% der Kriegsopfer registriert.Was die Opferzahlen in Afghanistan betrifft, ist die Datenlage schlechter als im Irak. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass die Zahl der Kriegsopfer inklusive Mitarbeitern von Nicht-Regierungsorganisationen, afghanischen Sicherheitskräften, ISAF und OEF Soldaten keinesfalls unter 70.604 liegt. Wahrscheinlich ist die Anzahl getöteter Zivilisten höher als 43.000. Die Anzahl der durch den Krieg indirekt, also durch Flucht, Hunger und medizinische Mangelversorgung zu Tode gekommenen Afghanen wird nach den Bombenangriffen 2001 bis zum Mai 2002 auf 20.000-49.600 geschätzt. In Pakistan fielen bisher 2.300 bis 3.000 Menschen US-Drohnenangriffen zum Opfer, davon ca. 80% Zivilisten. Die weitaus grösste Anzahl von Kriegsopfern (40.000 – 60.000) entsteht allerdings durch Kämpfe der von der US-Regierung unterstützten pakistanischen Armee mit unterschiedlichen Widerstandsgruppen.
Der IPPNW-Report schlussfolgert:
Von einer objektiven und kontinuierlichen Berichterstattung über Kriege kann keine Rede sein. Während Kriege mit sehr hohen Opferzahlen, wie zum Beispiel der seit Jahren andauernde Krieg im Kongo, kaum Beachtung findet, wird über Menschenrechtsverletzungen in Syrien laufend berichtet.
In Libyen endete die Berichterstattung praktisch mit der Ermordung Gaddafis, in Bahrain verschwanden Berichte über Menschenrechtsverletzungen und Tötungen von Demonstranten von der Tagesordnung.Hintergrundinformationen, historische, geographische, gesellschaftliche und kulturelle Tatsachen werden insbesondere dann nicht zur Verfügung gestellt oder verfälscht, wenn aktuelle politische Ziele dem entgegenstehen.Querverweise:
http://www.ippnw.de/commonFiles/pdfs/Frieden/Body_Count_Opferzahlen2012.pdf
http://rotefahne.eu/2012/05/body-count-opferzahlen-nach-10-jahren-krieg-gegen-den-terror/

 

 

Benjamin Nethanjahu gehört vor den Den – Haager, Internationalen Gerichtshof, wegen mehrfacher Verbrechen an der Menscheit und geplantem, mehrfachen ausgeführten Genozid, an den Arabern und Palestinänsern!

 

Benjamin Netanyahu heard before the Den – Hague international court, because of multiple crimes against humanity and the planned, many executed genocide, to the Arabs and Palestinian people!

Benjamin Nethanjahu

As indictments:

Mr. Benjamin Nethanjahu,  from the Israeli Fascism, Zionism Government!

Guilty of:

1.) 64 Israeli  by brain manipulated Soldiers death!
 
2.) Over 1289 innocent Palestine children death!
 
3.) Over   1000 innocent Palestine humans death!
 
4.) Over 9600 innocent Palestine humans massive wounded!
 

5.) Not proportionate bombing with over 65 000 Tons, partial radioactive DIM – Cancer causing weapons, to GAZA! Bombing with many 2800kg heavy-wight Bunkerblaster-Bomb´s civilians, schools and buildings with many people in there!

6.) Mr. Netanjahu has ignored world wide international law´s & human right´s!

7.) In the name of the Zionism, Fascism Israel Government:  Mr. Benjamin Netanjahu has stolen Palestinian people´s land, water and free living, in the tradition of Zionism, since 1948!

8.) Bombing schools with innocent children and UN-Workers in there!

9.) Bombing First Aid cars in helping situation!

10.) Bombing inhumane electric power stations and water stations!

11.) Bombing inhumane Health Care  and Medicine Center, inclusive massive wounded people!

12.) Bombing 2009 GAZA and many other Palestine territories, with phosphoric Brand Bombs with many innocent people!

13.) Ignored anybody´s human right´s, in the Zionism tradition, since 1948!

14.) Conspiracy with the United States and Europe to the genocide of the Arabs and Palestinians!

In Israels War, not allowed according to the worldwide international law in 2014!

What do they have to say to their defense, Mr. Benjamin Nethanjahu?!

Den Haager Gericht

Herr Benjamin Nethanjahu stehen sie auf!

Das einstimmige Urteil der Geschworenen lautet:

Schuldig in allen Anklagepunkten!

Das zu verhängende Strafmaß lautet:

Ein mal Lebenslange Haft für jeden, zu Tode gekommenen Menschen!

Also:

2384 mal lebenslange Haft, ohne jede Aussicht auf Begnadigung oder vorzeitige Entlassung!

Dieses Urteil soll zur Abschreckung und Mahnung für  alle nachfolgende zionistische, faschistische Israelische Politiker gelten, um den Weg zur Aussöhnung, zur Humanität, zur guten Nachbarschaft und zum Frieden mit seinem palestinänsischen Nachbarn zu ebenen, für alle Zeit zu beschreiten und zu bewahren!

Mr Benjamin Nethanjahu get up!

The unanimous verdict of the jury:

guilty on all counts!

The penalty for guilt is:

A timelife imprisonment for every people to death!

So:

2384 times life imprisonment, without any prospect of parole or early release!

This judgment to deter and reminder for subsequent fascist, Zionist Israeli politician shall, to the path of reconciliation, of humanity, of good neighbourly relations, the peace with its Palestinian neighbors to level and for all time to pursue and maintain!

Boliviens Präsident Evo Morales hat Israel als «Terroristenstaat» deklariert und hob gleichzeitig die Visumfreiheit für israelische Staatsbürger in Bolivien auf. Seit 1972 erlaubt ein Vertrag israelischen Staatsbürgern ohne Visum nach Bolivien einzureisen. Als Protest gegen Israels Offensive im Gazastreifen hat Boliviens Staatschef Evo Morales diesen nun aufgehoben, meldet die Nachrichtenagentur AFP.
Weiter erklärte Morales:
«Das heisst, in anderen Worten, dass wir Israel als Terroristenstaat deklarieren», sagte er am Mittwoch.
Die Offensive in Gaza zeige, dass Israel die elementaren Grundregeln zur Achtung des Lebens sowie des friedlichen und harmonischen Zusammenlebens der internationalen Gemeinschaft nicht garantiere.
USA liefern Israel neue Munition.Nur wenige Stunden nach dem tödlichen israelischen Beschuss eine UNO-Schule Gaza haben die USA Israel mit neuer Munition versorgt. Die US-Regierung entsprach damit am Mittwoch einer israelischen Anfrage vom 20. Juli, wie das Verteidigungsministerium in Washington mitteilte.US-Verteidigungsminister Chuck Hagel habe die Lieferung drei Tage später genehmigt. Pentagonsprecher John Kirby sagte, es habe sich um eine «rein ministerielle Entscheidung» gehandelt, eine Billigung des Weissen Hauses sei nicht nötig gewesen.
Die USA stünden für die Sicherheit Israels ein, sagte Kirby. Es sei für die nationalen Interessen der USA «entscheidend», Israel dabei zu helfen, seine Fähigkeit zu einer «starken und reaktiven Selbstverteidigung» zu entwickeln und aufrecht zu erhalten.
Der Waffenverkauf stehe mit diesen Zielen im Einklang. Ein Teil der Munition im Wert von umgerechnet rund 750 Millionen Euro stammt aus einem Zwischenlager der US-Armee auf israelischem Boden, sie steht den israelischen Streitkräften im Notfall zur Verfügung.
16 Tote bei Beschuss von UNO-Schule.Israel setzt seine Offensive im Gazastreifen trotz der Kritik der Vereinten Nationen und der USA fort.Das Sicherheitskabinett von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu stimmte dafür, die am 8. Juli begonnenen Angriffe auf die radikal-islamische Hamas weiterzuführen.
Generalmajor Sami Turgeman, der Chef der Truppen im Gazastreifen, sagte am Mittwoch, man sei nur noch «einige Tage» vom erklärten Ziel entfernt, das Tunnelsystem der Hamas zu zerstören. Bislang seien 32 dieser geheimen Durchgänge nach Israel entdeckt und die Hälfte davon zerstört worden.Bei dem Beschuss der UNO-Schule im Flüchtlingslager Dschabalija waren am Mittwochmorgen zwei Klassenräume von Panzergranaten verwüstet worden, wie das UNO-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) mitteilte. Etwa 3300 obdachlose Palästinenser hatten dort Zuflucht gesucht. 16 Menschen starben. Der israelische Angriff wurde international scharf kritisiert.Querverweise:
http://www.20min.ch/ausland/news/story/25626804

Und Gott sprach zu den Zionisten im gelobten Land und den U.S.A:

Gebt das versklavte, gepeinigte, gelobte Volk der Deutschen frei, oder ich sende Euch ungläubigen, dem Mamon frönenden Zionisten zehn Plagen, solange bis das versklavte, gepeinigte, gelobte Volk der Deutschen in Unabhängigkeit und Freiheit leben kann„!

„BLICK AUS DEM FENSTER DER ZUKUNFT!“

U.S.-Goverment 2025

 

„Ich schmeiß mich gerade weg……..!“

DOMIAN: „Das unwissende Schlafschaf, der große Systemtroll oder der große Menschen- Meinungsmanipulator“?!

Reichsbürger (38) ruft bei Domian an!

@Domian:
Wer bei und für diese profit- machtdiktatorischen U.S.-Zionisten – System – Medien arbeitet und von denen sehr gut für seine systemkonformen, meinungsmanipulatorischen Dienste bezahlt wird, kann niemals ein adäquater, neutraler Ansprechpartner, als Moderator in einer Radio/TV-Show sein und daß, obwohl ich dich und deine sonstigen Ansichten als Mensch, Demokrat und Humanist, eigentlich recht gut finde!

Aber bei diesem speziellen Thema fehlt Dir, lieber Domian, das all umfängliche Wissen über die Völkerrechtlichen und die Systemstrukturen der BRD-GmbH und der Systemstrukturen weltweit, in den anderen, von den U.S.A – okupierten (besetzten) und damit ausgebeuteten Ländern (188 Stück)! Würdest du dich, lieber Domian, ab heute, intensivst mit diesen hochprisanten Thematiken, mindestens 2 Jahre lang, beschäftigen, wärst du danach, garantiert deinen Systemjob los, so  wie Ken Jepsen, Eva Hermann, Harald Schuhmann (Spiegel) u.v.a.!

Leider habt ihr Medienleute „alle!“ einen, von den U.S.A verhängten, gesteuerten und zensierten:

„MAULKORB“

erhalten, den ihr alle, als sogenannte:

„Medienprostituierte“

gegen sehr gutes Geld, einfach so hingenommen habt!
Darum das, seit Jahrzehnten andauernde abwiegeln und (ver)schweigen, bei schwierigen, für Euch, sehr heiklen Themen!

„Ein Blinder wird nie die Farben verstehen können, auch wenn man mit ihm darüber redet und diskutiert! Dazu muß er zuerst das Sehen lernen und auch vor allem aber auch, wollen“!

@Marco:
Wer jedliche Formen der Diktaturen (Finanz- Macht- Glaubens- Etnisch- Geostrategische- Konsumdiktaturen u.s.w.) für gut heißt, hat überhaupt und absolut

„NICHTS!“

aus unserer Geschichte verstanden, oder aus der Vergangenheit gelernt!

Er braucht sich daher auch nicht zu wundern, wenn er von aller Welt verspottet und überhaupt nicht ernst genommen wird, denn mit solch einer Aussage hat er so somit, schon selbst dafür gesorgt!

Wenn nicht auch dieser: „Anruf“ bei DOMIAN:  ein „FAKE-Anruf“, oder wie bei den meisten dieser Art TV-Sendungen: „Gescriptet“ und wieder mal gestellt (geschauspielert) war!
Siehe: Scripted Reality!!!
70 Jahre nach Kriegsende wird man uns alle ganz bewusst, massiv mit „FAKES“, „MANIPULATIONEN“ und „GESCHICHTSLÜGEN“ in den „U.S“ und „ZIONISTEN MEDIEN“ überhäufen!

„SEID EUCH DESSEN IMMER BEWUßT!!!“

„Die Demokratie ist und bleibt immer nur die kleinere Schwester der Diktatur, wir haben leider nichts besseres!“

Zu dem anderen jungen Gesprächsteilnehmer kann ich nur sagen, die

„BILDUNG“

kommt garantiert nicht von der pro zionistischen Israel und U.S.A – hörigen

„BILD – Zeitung

Das sind alles

„Schlafschafe“

oder ganz bewusste

„Systemtrolle“

was auch leider für den Domian gilt!

Euer:  Eugen Müller
Philosoph, Humanist, Demokrat, Sozialist und lieberaler Patriot (Heimat liebend)

+ ANONYWORLDWIDE

 

Das Bündel unbeantworteter deutscher Fragen zerstört die Zukunft dieser und der nächsten Generation. Unsere deutsche Bundesregierung ist weder in der Lage noch willens, die wichtigsten Fragen der Bürger zu beantworten, geschweige denn sie zu stellen.
Von Henry Paul

Eine Kanzlerin, die zu allen Themen der Politik schweigt. Eine Kanzlerin, die nur Beschwichtigungs-Fetzen plappert. Eine Kanzlerin, für die es scheinbar keine Zukunfts-Themata gibt. Eine Kanzlerin, die sich im öffentlich-rechtlichen Rundfunk (Staatsfunk) als Moral-Christin mit Gutmenschenauftrag und Beruhigungstherapeutin ausgibt. Eine Kanzlerin, die den Bürgern ex Kathedra vorgibt, was die Bürger zu denken und zu wählen haben oder nicht. Eine Kanzlerin, die als treueste Freundin der USA und vertraglich feste Verbündete der angloamerikanischen Finanzoligarchie agiert. Eine Kanzlerin, die den Krieg überall dort mit Waffenlieferungen und Geheimdienstaktionen unterstützt, wo man ihr nicht sofort einen Strick draus drehen kann. Eine Kanzlerin, die einen Bürgerdialog von oben herab durchführt statt direkt mit dem Bürger über seinen Staat zu sprechen. Eine Kanzlerin, die jede Art der Auseinandersetzung meidet. Eine Kanzlerin, die aus Angst vor Kritik oder Diskurs alles in den Eimer des Wohlverhaltens, des Appeasements, der Schwafelei, der Verdummung gibt, um zu hoffen, dass der Staatsbürger zufrieden sei. In der Tat, damit hat sie Erfolg. Die Hälfte der Bürger wollen weder mit Politik etwas zu tun haben, noch über irgendwelche Probleme oder Krisen wissen.  Diese 50 Prozent der Bevölkerung glaubt (glauben heißt: nicht wissen), dass wir Weltmeister sind, und die Welt ein friedlicher Kindergarten ist, die Sonne jeden Tag scheint und ansonsten alles schleifen lässt. Warum werden die Bundesbürger nicht über die politischen Aufgaben und Maßnahmen umfassend informiert?
Die Bundesrepublik ist keine solche. Deutschland ist Besatzungsland der Siegermächte, im Besonderen der USA. Deutschland hat seit 1945 zu keinem Zeitpunkt wirklich volle Souveränität gehabt – so Bundesminister Schäuble vor den Bankern in Frankfurt. Unser Grundgesetz ist keine Verfassung; auf die warten die Deutschen immer noch; Kohl hat sie vorsätzlich nicht gewollt und obendrein den Besatzungsstatus verschärft. Das und noch viel mehr wird in Deutschland nicht abgehandelt; ein Buch mit mindestens 12 Tabus. Verträge werden geheim gehalten, Fragen von Staatsbürgern werden falsch oder gar nicht beantwortet. Dokumente werden im Zweifel als Fälschungen hingestellt. Forschungen wie z.B. von Prof. Foschepoth werden als Verschwörungstheorien hingestellt. Merkel hat sogar ganz geschwind eine angebliche Teilbeherrschung der BRD durch die USA telefonisch mit Obama geklärt und Noten ausgetauscht (das sagt sie, festgehalten in einem Video), so dass die BRD voll souverän ist. Das Bundesverfassungsgericht ( BVerfGE 2, 266 (277); 3, 288 (319f.); 5,85 (126); 6,309 (336,363)) hat deutlich gemacht, dass das Deutsche Reich weiter besteht, dass aber seit 1949, 1953, 1990, 2003, 2006 die BRD eine eigenständige Verwaltungseinheit ohne Staatshoheit ist und dass wir uns in dieser Verwaltungseinheit mit Hilfe der USA, Russlands, Großbritanniens und Frankreichs durch das Grundgesetz organisiert haben. Ein eventuell verfassungsgemäßes neues Reich müsste sich auch mit den Siegermächten auseinandersetzen (BVerfGE 1,351 (362f., 367), was bei den heutigen Grenzziehungen so gut wie unmöglich wäre. Wir sind also ein Nicht-Staat, ein 16-Länder-Gebilde als Restbestand des einstigen Deutschen Reichs ohne Verfassung und ohne Souveränität. Inwieweit unser Grundgesetz dann überhaupt rechtliche Macht haben kann, ist mit starken Zweifeln behaftet. So ist trotz erforderlicher 2/3 Bundestags-Mehrheit der Artikel 23 GG mehrfach durch Dekret ohne Abstimmung geändert worden, zuletzt nach den 2+4 -Verträgen, den Pariser Verträgen zum Viermächtestatus und zur Berlin-Frage. Warum z.B. Berlin angeblich unsere Hauptstadt ist, aber sämtliche Gesetze nicht dort ausgefertigt werden dürfen, sondern nach wie vor nur in Bonn, wird uns von der Regierung nicht verdeutlicht. Warum ist das so?
Der Artikel 146 (Geltungsdauer des Grundgesetzes) sagt, dass die Gültigkeit des Grundgesetzes solange gilt, bis das deutsche Volk in freier Selbstbestimmung eine Verfassung beschließt (übertragener Sinn, nicht wörtlich). Die meisten Deutschen wollen endlich wieder eine Verfassung haben, in der der Staat, das Volk, der Raum, die Rechte und die Macht eindeutig geregelt werden. Die Deutschen wollen wieder eine Nation sein. Seit 1949 sind 66 Jahre vergangen. Zeit genug, um die Nachkriegszeit abzuschließen. Offensichtlich gibt es aber Gründe, dass die Politik und insbesondere die Kanzler dieses Problem nicht angehen. Ich frage mich wie viele Mitbürger, warum Deutschland immer noch freiwillig als Kriegspartei im Waffenstillstand gehalten wird?
Im Artikel 23 GG (mehrfach ohne Parlament geändert!) werden wir Deutschen plötzlich zu Befürwortern und Unterstützern für ein vereintes Europa, obwohl wir nie befragt wurden oder wir Gelegenheiten gehabt hätten, uns für oder gegen ein vereintes Europa auszusprechen. Der lapidare Nebensatz nach Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, sozialen und föderativen Grundsätzen sowie Subsidiarität wird uns zwar zugesichert als Ersatz für unseren GG-Grundrechtsschutz, aber jeder Deutsche weiß, dass die EU als Konstrukt für ein vereintes Europa alles andere als rechtsstaatlich, demokratisch und subsidiär ist; die EU ist ein totalitäres Gebilde!

(Quelle : Contra Magazin , Von Henry Paul)

 

Wege zur Herstellung persönlicher Rechtsfähigkeit und Souveränität.

 

„ZIONISM BANKSTER“ – STOP IT NOW GLOBAL !!!  THE BANKSTER GAME MUST GO ON GLOBAL ??? NEVER EVER !!!

 

MEINE / UNSERE: „1000 TAGE“ AUF DEM WEGE DER ERKENNTNIS !!!

Zionistischer Chemtrail

Das globale U.S.A. / Israelzionistische, finanzfaschistische, militärdiktatorische, Rothschild, Rockefeller, Goldman – Sachs, Blackstone / Rock und von ethlichen anderen zionistischen Israel – EU – U.S.A  „BANKSTERN“ gesteuerte – globale Firmen/Kolonie/Sklaven/Gehirnwäsche/Umerziehungslager/Maximum Profit – Konstrukt: BRD – GmbH. und die sehr vielen anderen betroffenen Länder dieser Welt, erklären alle gesamten bisherigen unerklärlichen Handlungsweisen und Geschehnisse seit 1914 bis heute, aber auch in der Gegenwart und in der Zukunft!!! Geschehnisse die unsere heutige misserable Lage als ausgebeutetes, versklavtes, besetztes,  unfreies, verratenes, verkauftes Land und unseren heutigen Status als eine, auf sehr viele Generationen übergreifende, lebenslange Finanz- Arbeits- Konsumsklavendiktatur in einer globalen Rothschild Finanzfaschistendiktatur, ohne Demokratie, mit absolut fehlender Souveränität und Freiheit, welche alle unsere bisherigen Rothschild – Verwalter, Demokratiedarsteller und Politikschauspieler bis heute, ganz bewusst unterstützt und auch mit herbeigeführt haben!!!

„RETTE SICH, WER KANN“!!!

Ich bin / Wir sind:

„FERTIG!!!“ mit diesem diktatorischen globalen „SCHWEINESYSTEM“, dieser globalen „FINANZDIKTATURMAFIA“, diesem globalen „SCHWEINEFIRMENSYSTEM“, diesem globalen „LÜGENGEFLECHT“, mit all seinen scheinheiligen globalen „FINANZSKLAVENTREIBERN“, „PARTEIFIRMEN“, „POLITIKSCHAUSPIELERN“, „LÜGNERN“, „BETRÜGERN“, „HABGIERIGEN“ und „HEUCHLERN“, welche alle global gemeinsam auf die echte „DEMOKRATIE“, „FREIHEIT“, „HUMANITÄT“, „MENSCHENWÜRDE“, vollste „SOUVERÄNITÄT“ und auf all diese Menschen global und hier in diesem ehemaligen Deutschland scheissen!!!

CDU-Plakat zur Bundestagswahl 2005

DARUM BEKOMMT IHR VON MIR / UNS:

„GLOBAL DIE ROTE KARTE!!!“

UND TSCHÜSS!!!

Grundgesetz Artikel 20

Das wirkliche GRUNDGESETZ

Euer:  Eugen Müller und „anonyworldwide activists“

Philosoph, Humanist, Demokrat, Sozialist und lieberaler Patriot (Heimat liebend)

4 Gedanken zu “Seite 47: Ueber 70 Jahre Luege und Betrug! – Der Scheinstaat: BRD – GmbH. hat das zionistische Israel und die U.S.A als zu ihm zugehörigen Staat erklärt und der U.S.A und Israels gesamte Rüstung und Atombomben mitfinanziert! Mit sehr vielen Steuermilliarden, über 65 Jahre lang, der deutschen Menschen!

  1. Was glauben sie was passieren würde wenn Deutschland erwacht und nehmen wir an die
    fremdinstalierte Regierung zum Teufel jagt ?
    Das die Deutschen von den Amerikaner und jüdischen Elieten diktiert werden und eine endlose Wiedergutmachung gefordert wird ist ja schon lange bekannt . Doch für den Normalbürger sind die Zusammenhänge und Auswirkungen kaum zu verstehen .
    Das amerikanische Vorhaben wurde auch von der deutschen Politik lange nicht verstanden ,
    nehme ich an . Die Wahlmöglichkeiten waren schon immer begrenzt .
    Ob man in der Lage und Willens war zu gegebener Zeit daran was zu ändern hat jetzt
    wohl keine Bedeutung mehr . Der Zug ist durch . Deutschland , Europa kann nach Betrachtung der wahren Zustände nur noch wählen zwischen Kaos und möglicher Schadensbegrenzung . Allerdings bräuchte man um eine Schaden für die Allgemeinheit zu begrenzen sehr fähige Leute und nicht die vorhandenen Betrüger.
    Einen vernünftigen Ausweg hätte man gerne . Aber den müßte es dann auch geben .
    Jegliches Vertrauen fehlt . Da die wirklichen wahren Zustände selbst für sogenannte Experten fast nicht mehr auszumachen sind , sind auch die Gefahren enorm hoch .

    Gefällt 1 Person

    1. Herzlichen Dank für deinen Beitrag!

      Wenn die deutschen Konsum- und Profitsteuersklaven in der Scheinstaatfirma BRD – GmbH. der 70 Jahre dauernden Medienumerziehung und Gehirnwäsche entgehen könnten und vor allem wollten, hätten wir morgen schon eine Befreiungsrevolution!!! Und das wissen die in Berlin für Israel und die U.S.A tätigen und bezahlten Damen und Herren ganz genau, darum die ständige „NAZIKEULE“ zur Umerziehung der unschuldigen Menschen in allen Medien zur andauernden „GELDBESCHAFFUNG“, „Unterwerfung“, „Versklavung“ und „geostrategischen Besatzung“ des ehemaligen Deutschlands!

      Ganz liebe Grüsse an alle schon aufgewachten und an die, welche gerade dabei sind!
      Eugen Müller + anonyworldwide + die vielen anderen rechtschaffende Demokraten

      Gefällt mir

Macht alle mit! Bitte Kommentar verfassen!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s